"Ihr Durstlöscher...

...seit 1969!"

Warum Offenausschank?

Gegenüberstellung "Offenausschank vs. Flaschenbier"

Bei der Fragestellung, ob Sie an Ihrem Anlass Flaschenbier oder Bier im Offenauschank verwenden möchten, gibt es diverse Punkte zu beachten:

Geschmacks-Sache

Flaschenbier gibt es jederzeit und überall - Bier im Offenauschank hat nicht jeder (zu Hause), es bedarf gewissen technischen Voraussetzungen und darf demnach als Spezialtät bezeichnet werden. 

Kenner behaupten zudem, dass Bier frisch gezapft und aus dem Glas  getrunken einfach anders schmecken soll und im Gegensatz zum Heimkonsum - meist aus Flaschen - Ihren Anlass zur besonderen Gelegenheit macht.

Grundsätzlich ist der Offenausschank von Bier technisch etwas aufwändiger als die Ausgabe Bier in Flaschen. Denn zusätzlich zum Bier Ihrer Wahl benötigen Sie eine Ausschankanlage und Treibgas - beides erhalten Sie natürlich bei uns

Nebst den Kosten für die Gerätemiete soll sich der Mieter jedoch auch der technischen und organisatorischen Faktoren bewusst sein. 

Kapazität

Betreffend der Ausschankkapazität halten sich Offenausschank und Flaschenbier in etwa die Waage. 

Bei grossem Andrang während dem Festbetrieb kann es unter Umständen einfacher sein, Bier in grossen Mengen flaschenweise über die Theke zu reichen, als Becher für Becher auszuschenken. 

Risiken von Glasflaschen

Trotz einfacher Handhabung stellen Glasflaschen beim Verkauf von Flaschenbier immer ein gewisses Sicherheitsrisiko während und nach dem Anlass dar (Verletzungsgefahr durch Scherben, Missbrauch als Wurfgegenstand etc.). 

Je nach Veranstaltung und zu erwartendem Zielpublikum ist der Einsatz von Offenausschankanlagen und die Bierausgabe in Plastikbechern die sinnvolle Alternative zum Flaschenbier.  

Gesetzliche Vorgaben

Ebenso empfiehlt es sich bei der Planung Ihres Anlasses auch die lokalen Vorgaben zum Getränkeauschank zu beachten: Manche Veranstalter verbieten die Getränkeausgabe in Glasgebinden und schreiben die Verwendung von (Mehrweg-) Plastikbechern sogar vor

Bierzapfen will geübt sein

Der Anschluss und die Inbetriebnahme einer Offenausschank-Anlage ist kein Hexenwerk; Natürlich zahlt sich hier ebenso wie beim Bierzapfen etwas Routine sicherlich aus. 

Während bei der Verwendung von Flaschenbier ganz simpel Flaschen herausgegeben werden, braucht es beim Offenausschank etwas mehr Fingerspitzengefühl, um ein Bier sauber zu zapfen.

Mit unseren Instruktionen ist es jedoch auch dem Laien möglich, eine Offenausschankanlage in Betrieb zu nehmen und Bier selber zu zapfen.  

Ein Merkblatt mit den wichtigsten Punkten zum Offenausschank steht Ihnen hier zum Download bereit (Kurzanweisung DLK):


   Download Merkblatt Durchlaufkühler (Kurzanweisung DLK) 




Bierzapfen braucht seine Zeit   

Wichtig: 
Beim Bierzapfen darf der Zeitbedarf für den Ausschank einer Ausgabeeinheit (Becher, Glas etc.) nicht unterschätzt werden.

Unter guten Bedingungen lassen sich mit einer leistungsfähigen Anlage (Obertheken-Kühler, Bier vorgekühlt) zwischen 40-60 Liter pro Stunde und Zapfhahn ausschenken.

Umgerechnet entspricht dies einem theoretischen Wert für die  Zapfdauer von einer bis eineinhalb Minuten pro Liter Bier bzw. durchschnittlich rund 20-30 Sekunden für eine Ausschankeinheit von 30cl (entspricht einer maximalen Stundenleistung von 120-180 Ausschankeinheiten für einen Zapfhahn).  

Diese Werte sind als Richtlinie und als Messgrösse für die Planung zu betrachten und beanspruchen keine Absolutheit!     


Fazit

Offenauschank oder Flaschenbier - jede der beiden Varianten zur Bierausgabe hat ihre Vorzüge und soll entsprechend gewählt werden. 

Offenauschank bedeutet zusätzliche Technik und stellt gewisse Anforderungen an das Servierpersonal - idealerweise schon mit etwas Erfahrung im Bierausschank

Flaschenbier wird aus der Kiste oder aus dem Kühlschrank genommen und serviert bzw. verkauft. Einfacher geht's kaum...

Eine Kühlmöglichkeit ist zwar beim Flaschenbier naheliegend, macht aber - nebst dem Durchlaufkühler - zur gekühlten Lagerung der Biervorräte auch beim Offenausschank Sinn.   

Fällt Ihre Wahl auf den Offenauschank von Bier, erleichtern Sie sich unter Umständen die Getränkelogistik an Ihrem Anlass.

Die Ausschankanlage bleibt - einmal eingerichtet - für die Dauer des Anlasses betriebsbereit; der Bediener kann auf seinem Platz verbleiben und praktisch unterbrechungslos Bier ausschenken

Für die gleiche Zahl Verkaufseinheiten als Flaschenbier ist ein grösserer Aufwand für den Nachschub und die Kühlung erforderlich.    

Es empfiehlt sich, bereits im Vorfeld der Veranstaltung genügend Informationen zu beschaffen und darauf gestützt den Entscheid zu treffen. 

Natürlich können Sie auch Offenausschank und Flaschenbier kombinieren und parallel anbieten.


Lesen Sie mehr zum Thema Offenausschank:


Sind Sie sich noch unsicher, welche Art des Bierausschankes für Ihren Anlass geeignet ist oder wünschen Sie zusätzliche Beratung?

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.


Rupp Getränke AG

Challstrasse 18

CH-4116 Metzerlen




Unsere Anschrift

Rupp Getränke AG

Challstrasse 18

CH-4116 Metzerlen


Online-Kontaktfomular


Recycling-Partner



Mitgliedschaften






Copyright © 2015
RUPP Getränke AG

Alle Logos und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Eigner!

Alle Rechte vorbehalten.